Einsatz unserer zertifizierten Molchsender

Molchverfolgung/-ortung

Zur Überwachung von Molchläufen und zur Lokalisierung der Molche bei Reinigungs- und Diagnosemolchungen setzten wir selbst entwickelte, elektronische Molchsender ein. Die Molchsender werden im Molch fest montiert oder können in Gas- und Flüssigkeitspipelines mit geringem Durchmesser auch die Funktion des Molchkörpers übernehmen. Während der Molchung überträgt der Sender ein Signal, das von einem speziellen Empfänger direkt vor Ort aufgenommen wird. Das Ortungsteam ist so in der Lage, den mit dem Sender ausgestatteten Molch an jedem Punkt der Pipeline exakt zu lokalisieren und die Positionierung der Molche z. B. im Rahmen von Reparaturarbeiten oder Entleerungen zu kontrollieren.

Molchlokalisierung

Technische Daten unserer Molchsender:
  • Kompaktes Edelstahlgehäuse
  • Einsatz in Pipelines mit einem Betriebsdruck bis 100 bar
  • Besonders hohe Einsatzdauer/Laufleistung  je nach Betriebsmodus 750 bis 1500 Stunden
  • Ortung bis 6 m Tiefe bei erdverlegten Pipelines
  • Geringe Störanfälligkeit und Eignung zur Ortung unter Hochspannungsleitungen
  • Montagemöglichkeit bei Molchen ab 12"
  • Einsatz als Molchkörper in Pipelines von 6" bis 10"
  • Kompatibilität mit gängigen Senderortungsgeräten
  • ATEX-Zertifizierung (explosionsgeschütztes Betriebsmittel für Zone 1)
  • EG-Baumusterprüfbescheinigung
Ihr Ansprechpartner für Lecksuchmolchung:

Herr Lutz Wohlleben
Tel.: 03461-243397
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Blog-Beiträge

ARS Ansprechpartner